Predigtreihe Vaterunser "… und führe uns nicht in Versuchung"

Papst Franziskus hat im vergangenen Jahr die Debatte über die Übersetzung und damit über die Bedeutung der Worte des Vaterunsers neu entfacht. Was bedeuten uns eigentlich diese vertrauten Worte? Wie hat Jesus sie verstanden und wie können wir durch sie immer neu mit Gott im Gespräch sein?

In einer Predigtreihe beschäftigen wir uns in der Passionszeit mit dem Vaterunser:

Vaterunser im Himmel, geheiligt werde dein Name.
3. März,10.30 Uhr Emmmauskirche

Dein Reich komme, dein Wille geschehe wie im Himmel so auf Erden.
10. März, 9 Uhr Johanneskirche
und 10.30 Uhr Hohenfried

Unser tägliches Brot gib uns heute.
17. März, 10.30 Uhr Johanneskirche (Familiengottesdienst)
und 10.30 Uhr Emmauskirche

Und vergib uns unsere Schuld, wie auch wir vergeben unsern Schuldigern.
24. März, 9 Uhr Johanneskirche
und 10.30 Uhr Emmauskirche (Oase)

Und führe uns nicht in Versuchung, sondern erlöse uns von dem Bösen.
31. März, 9 Uhr Johanneskirche
und 10.30 Uhr Hinrichssegen

Denn Dein ist das Reich und die Kraft und die Herrlichkeit in Ewigkeit.
7. April, 10.30 Uhr Johanneskirche (mit Konfirmandenvorstellung)
und 10.30 Uhr Emmauskirche